REGIONEN


Dorf Sim in Astara Region erweckt großes Interesse bei europäischen Touristen

Astara, 5. August, AZERTAC

In den letzten Jahren sind in verschiedenen Regionen Aserbaidschans große Infrastrukturarbeiten im Bereich Tourismus geleistet worden. Die Schaffung neuer Infrastrukturen in diesem Sektor hat die Aufmerksamkeit ausländischer Touristen auf sich gezogen.

AZERTAC zufolge hält sich eine Gruppe von belgischen Touristen seit mehr als 10 Tagen in Aserbaidschan auf. Die belgischen Gäste lernen die Sehenswürdigkeiten unseres Landes näher kennen. Sie besuchten zuerst den Norden und Westen des Landes, dann waren auch im Süden Aserbaidschans. Sie mieteten ein Haus im Dorf Sim in der südlichen Region Astara. Sim ist ein abgelegener Ort in Astara und liegt 800 m über dem Meeresspiegel. Das Dorf ist durch seine Höhlen und wunderschönen Wasserfälle und Brunnen berühmt. Es gibt 74 Brunnen im Dorf Sim. Im Dorf gibt es viele Wälder, zahlreiche Heilquellen sowie historische Gebäude. Die Buzhana-Höhle im Dorf ist auch sehenswert.

Das Dorf wird nicht nur von inländischen, sondern auch von ausländischen Urlaubern besucht. Ilgar Azimov, Direktor des Reisebüros von Lenkoran sagte beim Gespräch mit AZERTAC, dass das Dorf Sim am meisten von Touristen aus Europa, besonders aus Belgien, Deutschland, Tschechien, Frankreich und Italien besucht wird.

Das Paar Dimitri Riemis und Femke Cools aus Belgien. Sie sind Kulturschaffenden und waren zuerst in Lenkoran und dann kamen hierher. Belgische Urlauber sagten, dass sie von der schönen Natur, Landschaft des Dorfes Sim, großer Gastfreundschaft der Menschen, der aserbaidschanischen Küche sehr beeindruckt wurden.

Nächstes Reiseziel belgischer Touristen ist Lerik.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind