WELT


Dreiergipfel in Teheran zu Ende gegangen

Teheran, 7. September, AZERTAC

“Von Anfang an haben wir die Ineffizienz einer militärischen Lösung zur Beendigung der syrischen Krise betont, und wir freuen uns nun, dass nach sieben Jahren der syrischen Krise und auf der Grundlage der erzielten Erfahrungen die Beilegung der syrischen Krise und anderer ähnlicher Krisen in der Region mit friedlichen Mitteln zu einem beliebten Glauben unter den dominierenden Akteuren geworden ist“, sagte Rouhani am Freitag.

Er fügte hinzu: “Unsere Bemühungen in den letzten Jahren, insbesondere nach der Konzentration der Aktivitäten im Rahmen des Astana-Prozesses, basierten stets darauf, den intersyrischen Dialog zu erleichtern und die Regierung und die Opposition zu ermutigen, sich an dem Prozess zu beteiligen“.

Rouhani betonte, dass die Präsenz der Islamischen Republik Iran in Syrien auf Ersuchen der syrischen Regierung und zur Bekämpfung des Terrorismus im Land ist, und die Fortsetzung dieser Präsenz wird auf dieser Grundlage sein. “Gleichzeitig wurde und wird diese Präsenz weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart dazu dienen, ihre Meinung zu äußern. Wir werden den Willen des syrischen Volkes als ein befreundetes Land unterstützen.“

Irans Staatschef bezeichnete die Zusammenarbeit mit der syrischen Regierung als den effektivsten und nachhaltigsten Weg, diese Probleme anzugehen. “Wir glauben, dass andere Lösungen, auch durch direkte Intervention und ohne Koordination mit der syrischen Regierung, zur Vertiefung der Krise führen werden.“

Rouhani betonte, dass sie für Frieden kämpfen und verurteilte den Kriegsweg, den die terroristischen Gruppen und Regime gewählt haben.

Um gegen Terrorismus zu kämpfen, müsse man die Wurzeln dieses Phänomens zu erkennen, sagte er.

Irans Präsident verwies auch auf illegale US-Interventionen in Syrien und betonte, dass die Präsenz dieses Landes den Friedensprozess im arabischen Land verlangsamt hat.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind