GESELLSCHAFT


Ein Drittel aller Todesfälle geht weltweit auf Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems zurück

Baku, 8. Juni AZERTAC

Mangel- und Fehlernährung können Erkrankungen verursachen oder auch deren Verlauf beeinflussen. Zu den bekanntesten ernährungsabhängigen Erkrankungen zählen beispielsweise Fettstoffwechselstörungen, Herz- und Gefäßerkrankungen, Typ-2 Diabetes, Gicht sowie Adipositas.

Einer der Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist das Rauchen. Rauchen schädigt die Blutgefäße. Tabakkonsum trägt erheblich zur Verhärtung.

AZERTAC zufolge sagte dies Murat Tuzcu, Kardiologe von der Cleveland Clinic, der am in Baku stattfindenden 6. Internationalen Kongress "Baku Herz-Tage" teilnimmt, in einem Interview mit lokalen Journalisten.

Ein Drittel aller Todesfälle weltweit geht auf Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems zurück, fügte er hinzu.

Einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation zufolge wird die Zahl der Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis zum Jahr 2020 auf 20 Millionen steigen, Herzerkrankungen und Infarkte werden dann global die führende Ursache von Tod und Behinderungen sein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind