WELT


Ein Militär-LKW mit armenischen Bewaffneten an Bord stürzt ins Tal

Baku, 8. Januar AZERTAC

Ein Lkw mit illegalen armenischen Bewaffneten an Bord ist am Nachmittag des 7. Januar auf dem Territorium von Aserbaidschan ins Tal gestürzt, wo russische Friedenstruppen vorübergehend stationiert sind.

Laut der Auskunft der Quellen aus der Region Khojavend/Chodschawänd gegenüber AZERTAC kam ein Lkw in der Siedlung Yemishjan/Jemischdschan von der Fahrbahn ab und stürzte ins Tal. Es stellte sich heraus, dass Lkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss fuhr.

Es gibt zunächst keine Berichte über Tote und Verletzte.

In letzter Zeit hat die Zahl solcher Unfälle aufgrund des Alkoholkonsums unter Mitgliedern illegaler armenischer bewaffneter Gruppen zugenommen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind