GESELLSCHAFT


Erdbeben in Armenien auch in Aserbaidschan gespürt

Baku, 5. Februar, AZERTAC

Ein Beben der Stärke 5,5 ereignete sich in der Nähe von Gokcha See. Armenien, wie das Büro für die Erforschung der Erdbeben berichtete. Laut Angaben des Zentrums ereignete sich das Beben am Freitag, dem 5. Februar 2021, früh abends um 19:36 Lokalzeit in einer geringen Tiefe von 2 km unter dem Epizentrum. Die Stärke, genaue Lage des Epizentrums und Erdbebentiefe können in den nächsten Stunden noch korrigiert werden, während Seismologen die Daten manuell auswerten und ihre Berechnungen verfeinern.

Auch das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC) meldete das Erdbeben und gab abweichend eine Stärke von 4.7 an.

Anhand der vorläufigen seismischen Daten müsste das Beben von vielen Menschen in der Nähe des Epizentrums gespürt worden sein. Nennenswerter Schaden sollte bei dieser Magnitude nicht aufgetreten sein, außer möglicherweise heruntergefallenen Gegenständen, kleinen Rissen u.s.w.

Das Beben war in einer Stärke von 5-4 auch in den Grenzregionen Aserbaidschans Gazakh, Tovuz, Gadabay, Ganja, in einer Stärke von 4-3 in anderen Rayons zu spüren.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind