WELT


Erdbeben in Istanbul

Istanbul, 24. September, AZERTAC

Am Donnerstagnachmittag hat die Erde in Istanbul gebebt. Auslöser war wohl ein Beben im Marmarameer vor der Küste von Marmaraerglisi (Provinz Tekirdag), das von der türkischen Katastrophenschutzbehörde (AFAD) mit einer Stärke von 4,2 angegeben wird.

Das Beben ereignete sich um 16:38 Uhr Ortszeit (15:38 Uhr MESZ), wie das türkische Büro von AZERTAC berichtete. Gemessen wurde es in einer Tiefe von nur rund 6,8 Kilometern.

Das Erdbeben-Observatorium Rasathane der Bogazici Universität in Istanbul gibt das Beben mit einer Stärke von 4,3 an.

Beobachter berichten, das Beben wäre in Istanbul deutlich zu spüren gewesen und hätte einige Menschen stark verängstigt. Man hatte wohl befürchtet, das "große Beben" (The Big One) würde sich damit ankündigen, was aber nicht der Fall war. Nach ersten Aussagen kam es zu keinen Verletzten oder Schäden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind