WELT


Erdbeben trifft die Nordtürkei

Baku, 12. Februar, AZERTAC

Ein Erdbeben der Stärke 4,5 traf die türkische Schwarzmeerprovinz Kastamonu am frühen 12. Februar.

AZERTAC zufolge gab die Katastrophen- und Notfallmanagementbehörde (AFAD) auf ihrer Website bekannt, dass das Beben um 6.37 Uhr Ortszeit (0337 GMT) innerhalb von rund sieben Kilometern stattgefunden habe. Bisher wurden keine Opfer gemeldet.

Die brüderliche Türkei gehört zu den seismisch aktivsten Zonen der Welt. Im vergangenen Oktober wurde die ägäische Provinz Izmir von einem starken Erdbeben der Stärke 6,6 heimgesucht, bei dem mindestens 116 Menschen getötet und mehr als 1.000 weitere verletzt wurden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind