OFFIZIELLE NEWS


Erste Vizepräsidentin Aserbaidschans Mehriban Aliyeva trifft Präsidentin des italienischen Senats

Rom, 25. September, AZERTAC

Am 25. September ist die Erste Vizepräsidentin der Republik Aserbaidschan, Frau Mehriban Aliyeva, mit der Präsidentin des italienischen Senats, Frau Maria Elisabetta Alberti Casellati, zusammengetroffen, wie ein AZERTAC-Korrespondent mitteilte.

Frau Maria Elisabetta Alberti Casellati begrüßte die Erste Vizepräsidentin Aserbaidschans Mehriban Aliyeva und äußerte sich lobend über den aktuellen Zustand der Aserbaidschan-Italien Beziehungen, einschließlich der interparlamentarischen Zusammenarbeit. Sie betonte, dass in den letzten Jahren sehr große Fortschritte in allen Bereichen zwischen den beiden Ländern, einschließlich in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Handel, Gesetzgebung, Kultur, Wissenschaft und Bildung erzielt wurden.

Frau Maria Elisabetta Alberti Casellati wies auf die Bedeutung der Konferenz zum 100. Jahrestag der Gründung der Demokratischen Republik Aserbaidschan im italienischen Senat hin. Sie sprach vielseitige Aktivitäten der Ersten Vizepräsidentin von Aserbaidschan Mehriban Aliyeva sowie Projekte an, die von Heydar Aliyev Stiftung in den kulturellen und humanitären Bereichen, einschließlich für die Restaurierung von Kulturdenkmälern in Italien realisiert wurden. Frau Maria Elisabetta Alberti Casellati bedankte sich bei Mehriban Aliyeva dafür und zeigte sich zuversichtlich, dass diese Zusammenarbeit auch in Zukunft fortgesetzt werden wird.

Frau Mehriban Aliyeva bedankte sich für herzlichen Empfang und gratulierte Maria Elisabetta Alberti Casellati zur Ernennung zur Präsidentin des Senats und wünschte ihr viel Erfolg. Sie zeigte sich zuversichtlich, dass sich die aserbaidschanisch-italienischen Beziehungen in verschiedenen Bereichen weiterhin erfolgreich entwickeln werden. Die Erste Vizepräsidentin Aserbaidschans dankte der italienischen Senatspräsidentin für hohe Bewertung der Aktivitäten der Heydar Aliyev Stiftung.

Beim Treffen betonte man, dass der Besuch des italienischen Präsidenten in Aserbaidschan im Juli dieses Jahres ein Zeichen für ein hohes Niveau der Beziehungen sei. Die im Rahmen dieses Besuchs geführten Verhandlungen werden einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der aserbaidschanisch-italienischen Beziehungen leisten.

Beim Gespräch wurde betont, dass italienische Unternehmen an einer Reihe von wirtschaftlichen Projekten in Aserbaidschan beteiligt sind. Man hob auch hervor, dass das offizielle Rom die Rolle Aserbaidschans in der Energiesicherheit Europas, darunter Italiens hoch einschätze.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns