KULTUR


Erstes Präsentationsvideo des Films “Sugra und ihre Söhne“ veröffentlicht

Baku, 19. Mai, AZERTAC

Der Film "Sugra und ihre Söhne", der vom Baku Media Center und Buta Film gemeinsam produziert worden ist, soll dieses Jahr veröffentlicht werden.

Es fand bereits das erste Präsentationsvideo des Films statt.

Laut der Auskunft von Baku Media Center gegenüber AZERTAC erzählt der Film, der in enger Zusammenarbeit mit dem deutschen Filmunternehmen Salarfilm und der französischen Gesellschaft Arizona Production gedreht wurde, die Geschichte von Menschen, die während des Zweiten Weltkriegs in einem der aserbaidschanischen Dörfer lebten.

Ilgar Najaf ist Regisseur und einer der Drehbuchautoren des Films. Ayhan Salar (Deutschland), Mitglied der Europäischen Filmakademie ist Kameramann, Michael Menzke (Deutschland) Tonmeister und Asif Rustamov und Roelof Jan Minnebo (Niederlande) sind Drehbuchautoren.

Der größte Teil des Films wurde im Dorf Sugovuschan in der aserbaidschanischen Region Daschkasan gedreht. Im Film lebt Sugra zusammen mit ihren beiden Söhnen in einem Bergdorf. Ihr Mann nimmt am Großen Vaterländischen Krieg teil. Sugra hat lange nichts von ihrem Ehemann gehört. Inzwischen erhält auch ihr ältester Sohn den Einberufungsbefehl. Frau Sugra, die sehr besorgt ist, dass sie nach ihrem Ehemann auch ihren Sohn verlieren würde, zögert und schickt schließlich ihren ältesten Sohn zu den Räubern, die sich in den Bergen versteckt haben. Danach ist sie in der Person eines lokalen Regierungsvertreters mit Gräuel und Leiden des Krieges und Imperialismus konfrontiert. Ein Leben voll Liebe und voll Hass.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind