SPORT


FIFA belegt Atlético Madrid mit Geldstrafe

Baku, 17. August, AZERTAC

Die Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat Europa-League-Sieger Atlético Madrid wegen Verstoßes gegen die Dritteigentümer-Richtlinien mit einer Geldstrafe von umgerechnet 46.000 Euro belegt.

Zudem hat die FIFA mehrere Klubs wegen offener Gehaltszahlungen sanktioniert. Der Qatar Sports Club muss ebenso wie Al-Ahli Dubai umgerechnet 26.500 Euro Strafe zahlen und die ausstehenden Summen binnen 90 Tagen begleichen. Andernfalls droht den Vereinen ein Punktabzug und eine Transfersperre.

Der Al-Shamal Sports Club aus Katar wurde mit einer Geldstrafe von umgerechnet 13.000 Euro belegt, Saba Qom aus dem Iran muss 9000 Euro zahlen. Beiden Klubs gewährt die FIFA eine Frist von 30 Tagen für die Begleichung der Schulden.

Sollten die Fristen nicht eingehalten werden, müssen die entsprechenden Nationalverbände die angekündigten Sanktionen ausführen. Tun sie das nicht, müssen sie ebenfalls mit Sanktionen rechnen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind