SPORT


FIS strebt Klimaneutralität bis 2030 an

Baku, 4. Juni, AZERTAC

Der Internationale Skiverband hat sich zum Ziel gesetzt, in zehn Jahren klimaneutral zu sein.

Man werde mit den Mitgliedsverbänden bis 2030 eine Strategie entwickeln, um Klimaneutralität für die Organisationen und ihre Veranstaltungen zu erreichen", teilte der Verband mit.

Schon im November 2019 wurde das sogenannte "Mainau-Manifest" auf der deutschen Bodensee-Insel angefertigt, nun wurde die Strategie bei einem weiteren Treffen der FIS-Arbeitsgruppe aktualisiert. Um das angestrebte Ziel der Klimaneutralität zu erreichen werde sich die FIS dafür einsetzen, "aktiv für die Reduzierung der Treibhausgasemissionen durch gesetzliche und behördliche Maßnahmen in allen Mitgliedsländern einzusetzen".

In der Vergangenheit wurde die FIS regelmäßig wegen ihrer klimaunfreundlichen Planung kritisiert. Sowohl das Fehlen eines synchronisierten Kalenders für Männer und Frauen als auch die bloße Zahl von Veranstaltungen in verschiedenen Ländern sorgten für Unmut.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind