POLITIK


Farid Ayar: UNO sollte Entscheidungen über Verbot von Desinformationen treffen

Baku, 27. Oktober, AZERTAC

Falsche Informationen können negative Wirkungen auf Menschen, Organisationen und Länder ausüben. Wir müssen die Informationen analysieren und ihre Richtigkeit prüfen.

Das sagte Farid Ayar, Generalsekretär der Vereinigung der arabischen Nachrichtenagenturen (FANA) in einem Interview mit Journalisten.

Farid Ayar sagte, dass einige große Staaten eine Desinformationspolitik gegen Kleinstaaten verfolgen. In den meisten Fällen steckt dahinter Strategie, in diesen Staaten Verwirrung zu stiften, fügte er hinzu.

Die Völker der Welt wollen in Frieden leben. Dies sollte berücksichtigt werden. Daher sollte eine klare Politik verfolgt werden, entsprechende Maßnahmen sollten getroffen werden, um die Verbreitung gefährlicher Fehlinformationen zu verhindern. Die UNO sollte Entscheidungen über das Verbot der Desinformationspolitik treffen, sagte Farid Ayar.

Er betonte insbesondere, dass das Internationale Humanitäre Forum in Baku eine sehr gute Plattforme für Diskussion solcher Themen sei. Solche internationalen Plattformen tragen ihren Beitrag zur Lösung von solchen aktuellen Themen, die der Menschheit sehr große Sorge machen. In diesem Sinne sei die Arbeitstagung zum Thema “Falsche Nachrichten- Fehlinformationspolitik“ und deren Bedrohungen für den modernen Journalismus und die Stabilität in der Welt", die von AZERTAAC organisiert worden ist, von großer Bedeutung, so Farid Ayar.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind