SPORT


Ferrari: Nur Charles Leclerc fährt Pirelli-Reifentest

Baku, 24. Januar, AZERTAC

Im September 2019 startete Reifenhersteller Pirelli die Testphase für die 18-Zoll-Räder, die 2021 eingeführt werden.

Renault, McLaren und Mercedes kamen bereits in den Genuss der neuen Gummis, alle drei Teams bauten dafür spezielle Testautos. 2020 werden alle zehn Teams Testarbeit für die Italiener durchführen. Ferrari beginnt Anfang Februar, wie AZERTAC unter Berufung auf Motorsport-Total.com berichtet.

Insgesamt 25 Testtage stehen Pirelli für die neuen 18-Zoll-Räder zur Verfügung. Mit Testautos, die auf dem Design der diesjährigen Autos basieren, werden die Teams die Tests durchführen.

Außer Ferrari: Da die Scuderia am 8. und 9. Februar in Jerez testen wird, also noch vor Saisonbeginn, greift das Team auf den SF90 als Basis zurück.

Für die Italiener wird nur Charles Leclerc die Testfahrten absolvieren. Er wird damit nach Carlos Sainz, Lando Norris und George Russell der vierte aktive Fahrer im Feld sein, der die neuen Pneus bereits gefahren ist. Sebastian Vettel wird bei dem Test nicht zum Einsatz kommen.

Während der Monegasse über einen Ferrari-Vertrag bis 2024 verfügt und demnach sehr wahrscheinlich 2021 die 18-Zöller auf dem Ferrari fahren wird, steht Vettel am Ende seines Vertrages. Er wird in diesem Jahr über seine weitere Zukunft entscheiden.

Für den zweitägigen Test ist vorgesehen, dass an einem Tag die neuen 18-Zoll-Räder montiert werden, am anderen Tag die traditionellen 13-Zöller des Jahres 2019, die auch 2020 eingesetzt werden. Dadurch erhofft sich Pirelli möglichst gute Vergleichsdaten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind