SPORT


Fifa-Präsident Infantino treibt Pläne zur Super League offenbar voran

Baku, 13. Dezember, AZERTAC

Gianni Infantino treibt seine Pläne für eine gigantische Super League im Fußball offenbar voran. Der Fifa-Präsident will durch einen Verkauf an Großinvestoren neue Wettbewerbe schaffen - die Milliardensummen generieren und in Konkurrenz zur Champions League des europäischen Fußballverbandes Uefa stehen sollen, wie AZERTAC unter Berufung auf ausländische Massenmedien berichtet.

Demnach habe die Fifa am 4. Dezember eine Ausschreibung der Rechte an der Klub-Weltmeisterschaft 2021 entsandt. Allerdings erkennen Experten darin eher die Intention, gängige Strukturen für Investoren aufzubrechen. Als potentieller Partner genannt wird das luxemburgische Finanzunternehmen CVC, das sich schon in der Formel 1 engagiert hatte.

Schon 2018 soll Infantino, der Nachfolger von Sepp Blatter, mit einem der Öffentlichkeit nicht bekannten Konsortium verhandelt haben, um Investoren zu gewinnen und im Gegenzug ein Maß an Mitbestimmung zu bieten. Der Deal von 25 Milliarden Dollar kam nicht zustande.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind