WELT


Flugzeug-Tragödie im Iran: Fünf Staaten fordern vom Iran Entschädigung

Baku, 16. Januar, AZERTAC

Eine Untersuchung, ein gerechter Prozess und Geld: Kanada, Großbritannien, Schweden, die Ukraine und Afghanistan wollen, dass der Flugzeugabschuss nicht ungesühnt bleibt.

Der Iran soll die Hinterbliebenen der Opfer des abgeschossenen Flugzeugs finanziell entschädigen. Auf diese Forderung einigten sich die Außenminister von Kanada, Großbritannien, Schweden, der Ukraine und Afghanistan nach einem Treffen in London.

Am 8. Januar war eine ukrainische Passagiermaschine mit insgesamt 176 Menschen an Bord über dem Iran abgestürzt. Nach drei Tagen gab Teheran dann aber zu, dass man den Boeing 737 von Ukraine International versehentlich abgeschossen habe.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind