REGIONEN


Folgen armenischer Besatzung: Dorf Armudlu in Kelbadschar Region in Bildern

Baku, 4. Dezember, AZERTAC

Das Dorf Armudlu im Distrikt Kelbadschar liegt am linken Ufer des Flusses Tartartschay. Das Dorf wurde im Jahre 1993 von den armenischen Streitkräften besetzt. Während der Besatzungsjahre zerstörten armenische Vandalen das Dorf. Von der Siedlung steht nur eine Ruine.

Nach dem glorreichen Sieg der aserbaidschanischen Armee im Zweiten Karabachkrieg wurde auch der Bezirk Kelbadschar am 25. November aufgrund der Dreiseitigen Erklärung zwischen Aserbaidschan, Armenien und Russland vom 10. November 2020 von der armenische Besatzung befreit und an Aserbaidschan zurückgegeben.

AZERTAC präsentiert Aufnahmen des Dorfes, das während der Besatzungsjahre zerstört wurde.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind