SPORT


Formel-1-Saison 2020 in Montreal wird auch nicht beginnen

Baku, 8. April, AZERTAC

Der Auftakt der Formel-1-Saison 2020 verzögert sich weiter. Nachdem aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus bereits die ersten acht Rennen allesamt verschoben oder - wie im Falle von Melbourne und Monte Carlo - komplett abgesagt wurden, ist nun auch der für den 14. Juni terminierte Grand Prix von Kanada in Montreal betroffen.

"Diese Verschiebung war keine Entscheidung, die leicht gefallen wäre oder einfach getroffen wurde", lässt der Veranstalter in einer Mitteilung am Dienstag wissen. "Während des zurückliegenden Monates standen wir in ständigem Kontakt mit der Formel 1 und Vertretern der Stadt Montreal, mit der Tourismusbehörde der Start sowie mit der Provinz- und Landesregierung."

"Wir haben die von den erlassenen Richtlinien der Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens gehört und folgen als direkte Konsequenz aus der COVID-19-Pandemie den fachkundigen Anweisungen der Behörden. Unsere Gedanken und unser aufrichtigster Dank gelten den Männern und Frauen, die unermüdlich daran arbeiten, uns in diesen unsicheren Zeiten gesund, sicher und ernährt zu erhalten", so das Statement.

Ob und wann der Grand Prix von Kanada nachgeholt wird, ist derzeit offen. Laut Formel-1-Boss Chase Carey wird sich aber um einen neuen Termin bemüht: "Wir haben während der vergangenen Wochen eng mit unseren Freunden des Grand Prix von Kanada zusammengearbeitet und unterstützen sie bei dieser notwendigen Entscheidung, um die Sicherheit der Fans und der Formel-1-Gemeine zu gewährleisten. Wir freuen uns immer darauf, in die unglaubliche Stadt Montreal zu reisen. Wenngleich wir alle noch etwas länger warten müssen, werden wir später im Jahr eine großartige Show bieten."

Sollte die Formel-1-Saison 2020 irgendwann tatsächlich beginnen, wäre es auf jeden Fall der mit Abstand spätestens Saisonauftakt aller Zeiten. Den bisherigen Rekord hält die Saison 1951, als der Grand Prix der Schweiz in Bremgarten am 27. Mai das Auftaktrennen darstellte.

Aktuell wäre der Grand Prix von Frankreich in Le Castellet dasjenige Rennen, das den Formel-1-Kalender 2020 eröffnen würde. Ob es dazu kommt, bleibt abzuwarten. Was den Grand Prix von Kanada in Montreal betrifft, so gilt ein Termin nach Mitte Oktober aufgrund der Witterungsbedingungen als ausgeschlossen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind