SPORT


Formel 1 bricht mit Russland

Baku, 3. März, AZERTAC

Bereits in der letzten Woche kündigte die Formel 1 an, in diesem Jahr nicht nach Sotschi kommen zu wollen. Jetzt wurden endgültig Fakten geschaffen.

Wie zunächst mehrere Agenturen übereinstimmend berichten, hat die Formel 1 den Vertrag mit dem Veranstalter des Großen Preises von Russland offiziell aufgekündigt.

Bis zuletzt hatte der russische Veranstalter noch behauptet, ein Rennwochenende könnte im September doch noch möglich werden, da der Vertrag nur ausgesetzt sei.

Jetzt hat die Formel 1 aber endgültig für Klarheit gesorgt und den Kontrakt mit der Rennstrecke am Schwarzen Meer beendet.

"Die Formel 1 kann bestätigen, dass sie ihren Vertrag mit dem russischen Grand-Prix-Veranstalter gekündigt hat. Das bedeutet, dass Russland in Zukunft kein Rennen mehr haben wird", hieß es dazu in einem offiziellen Presse-Statement der Formel 1.

Der ursprüngliche Vertrag garantierte den Russen eigentlich, bis mindestens 2025 ein Formel-1-Rennen veranstalten zu dürfen.

Ob es an dem Wochenende des 25. Septembers einen Ersatz-Grand-Prix in einem anderen Land geben wird, stand bis zuletzt noch nicht fest.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind