POLITIK


France-24-Kanal: Reportage aus Füsuli Region VIDEO

Paris, 27. November, AZERTAC

Der Sender France-24 machte eine Reportage aus der aserbaidschanischen Region Füsuli, die aus der armenischen Okkupation befreit wurde, wie das AZERTAC-Büro in Paris mitteilt.

In seiner Reportage macht Ludovic de Foucaud darauf aufmerksam, dass vor der Besatzung der Region Füsuli hier etwa 200.000 Aserbaidschaner lebten.

Während des ersten Karabach-Krieges von 1988-1994 wurde das Zentrum des Rayons Füsuli zur Stadt der Geister.

Längs des Weges sind Minen, verlassene Kasernen, armenische Panzer, Spuren von Krieg und militärischer Ausrüstung zu sehen. Einige von ihnen sind neu, andere sind Überreste früherer Schlachten, sagt er.

Der Reporter von Sender France-24 interviewte auch einige Bewohner der Region, die nach der Befreiung von Füsuli hierhergekommen sind, um ihr Heimatland nach Verlauf von mehr als 27 Jahren wieder zu sehen. Sie sagten bei ihren Gesprächen mit dem France-24, dass sie sich sehr enttäuscht zu fühlen begannen, als sie diese enormen Zerstörungen in ihrem Heimatland sahen. Armenier haben hier fast alles zerstört. Wir können nicht etwa nach vorn zu gehen, um ihre dem Boden gleichgemachte Häuser zu sehen. Das ist sehr gefährlich, weil armenische Streitkräfte das Gelände vermint haben, so die Bewohner.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind