POLITIK


Französischen Beamten, die illegal nach Khankendi reisen, wird Einreise nach Aserbaidschan verboten

Baku, 16. September, AZERTAC

Es ist nicht das erste Mal, dass Francois Pupponi, Mitglied der Französischen Nationalversammlung illegal das aserbaidschanische Hoheitsgebiet besucht. Er vertritt konsequent anti-aserbaidschanische Position.

AZERTAC zufolge sagte dies Leyla Abdullayeva, Leiterin des Pressedienstes des Außenministeriums, als sie den illegalen Besuch des Abgeordneten der französischen Nationalversammlung, Francois Pupponi, in der aserbaidschanischen Stadt Khankendi kommentierte.

“Der Name des Abgeordneten steht auf der Liste der Ausländer, denen die Einreise in unser Land wegen Verstoß gegen die aserbaidschanische Gesetzgebung verboten ist. Es wird ein Einreiseverbot auch für den Bürgermeister der französischen Stadt Arnouville gelten, der Francois Pupponi bei diesem illegalen Besuch begleitete. “Dieses unverantwortliche und provokative Verhalten der französischen Vertreter ist inakzeptabel und beeinträchtigt die Friedensbemühungen nach dem Konflikt in der Region“, so Leyla Abdullayeva.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind