KULTUR


Fünfte Internationale Theaterkonferenz in Baku

Baku, 5. November, AZERTAC

In Baku hat am 5. November die fünfte Internationale Theaterkonferenz ihre Arbeit begonnen, wie AZERTAC unter Berufung auf den Pressedienst des Kulturministeriums mitteilte.

Die Konferenz unter dem Titel “Bühnenphilosophie des 21. Jahrhunderts: Existenzbegriff“ wurde mit Unterstützung des Verbands von Bühnenschaffenden und der Aserbaidschanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften organisiert.

Zuerst besichtigten die Konferenzteilnehmer eine Fotoausstellung, in der Bilder von früheren internationalen Theaterkonferenzen gezeigt wurden, sowie eine Buchausstellung.

Die Eröffnungszeremonie begann mit Präsentation von einer Videovorführung gewidmet der Geschichte der internationalen Theaterkonferenz und aserbaidschanischen Bühnenkunst. Im Rahmen des Unlimited-Programms von British Council Aserbaidschan traten auch Personen mit Behinderungen auf.

Bei der Veranstaltung trat die Vorsitzende der Abteilung für humanitäre Politik der Präsidialverwaltung, Farah Aliyeva, auf und las ein Glückwunschschreiben von Präsident Ilham Aliyev an die Konferenzteilnehmer vor.

Der aserbaidschanische Kulturminister Abulfas Garayev hielt ebenfalls eine Rede bei der Konferenz und informierte über die Bedeutung der Veranstaltung und sprach den Entwicklungsweg der Geschichte Aserbaidschans an.

Die Konferenz setzte ihre Arbeit mit Plenarsitzungen fort und geht am Dienstag zu Ende.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind