POLITIK


Fünfte globale Konferenz junger IPU-Parlamentarier in Baku ihre Arbeit begonnen

Baku, 14. Dezember, AZERTAC

Die fünfte Weltkonferenz junger Parlamentarier der Interparlamentarischen Union (IPU) hat am 14. Dezember in Baku ihre Arbeit begonnen, wie AZERTAC berichtete.

Der aserbaidschanische Parlamentssprecher Ogtay Asadov hielt eine Rede bei der Eröffnung der Konferenz. Er sagte in seiner Rede, dass junge Menschen, die einen wichtigen Teil der Weltbevölkerung bilden, einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung nachhaltiger Entwicklungsziele leisten können. Junge Menschen sollten eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der neuen Weltordnung spielen, fügte er hinzu.

O.Asadov erinnerte daran, dass junge Parlamentarier, die vier Kontinente und 44 Länder vertreten, an der Konferenz teilnehmen. Diese Konferenz bietet ihnen Gelegenheit, sich über Aserbaidschan am Kreuzweg zwischen Ost und West, Nord und Süd, als Vertreter islamischer und europäischer Zivilisation, als Mitglied europäischer und asiatischer und islamischer Weltorganisationen, ausführlich zu informieren, sagte er.

Der Minister für Jugend und Sport, Azad Rahimov, sprach seinerseits die Jugendpolitik Aserbaidschans, die Fürsorge für junge Menschen im Land an. Er machte darauf aufmerksam, dass Aserbaidschan ein junges Land ist, 60 Prozent der Bevölkerung unter 30 Jahre alt sind. Der Minister wies darauf hin, dass die aus dem Staatshaushalt für den Jugendsektor bereitgestellten Mittel von 2003 auf das 100-Fache erhöht wurden. In den letzten 10 Jahren wurden 41 Jugendzentren, 300 Jugend-Nichtregierungsorganisationen im Land gegründet. Jungunternehmer werden unterstützt. Die aserbaidschanische Regierung finanzierte seit 2007 das Studium von mehr als 3600 Studenten an 100 Universitäten der Welt. Aserbaidschanische Jugendliche sind im Europarat, in den Vereinten Nationen, der Europäischen Union und über 30 internationalen humanitären Organisationen vertreten.

Dann ließ man sich gemeinsam fotografieren.

Auf der ersten Sitzung der Konferenz zum Thema "Schutz unseres Planeten für Zukunft: Rolle junger Menschen im Umweltschutz" trat Antonio A. Oposa, Präsident, Präsident der Law of Nature Foundation mit einer Videpräsentation unter dem Titel "Redezeit ist aus: Klimagerechtigkeit für zukünftige Generationen".

Die Sitzung wird mit den Podiumsdiskussionen fortgesetzt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind