SPORT


Gashimov Memorial, Runde 3: Carlsen setzt sich an die Spitze

Baku, 2. April, AZERTAC

Weltmeister Magnus Carlsen wirkt beim Vugar Gashimov Memorial in Shamkir entschlossen und konzentriert. Nach seinem Sieg gegen Vishy Anand in Runde 2 gewann er auch in Runde 3. Er besiegte David Navara mit Schwarz durch gute Technik und energisches Spiel und liegt jetzt mit 2,5 aus 3 alleine in Führung. Für den zweiten Sieg des Tages sorgte Anand - er gewann gegen Shakhriyar Mamedyarov, allerdings mit viel Glück. Die drei restlichen Partien endeten Remis.

David Navara wollte es wissen. Im Sveshnikov-Sizilianer entschied er sich für die Variante mit 7.Sd5, die Carlsen mehrfach im WM-Kampf gegen Fabiano Caruana in London 2018 gespielt hatte. Aber überraschen konnte Navara den Weltmeister nicht. Carlsen hatte nach der Eröffnung bequemes und aktives Spiel, was Navara durch ein Qualitätsopfer kontern wollte. Doch für die Qualität bekam Weiß keine adäquate Kompensation und Navara musste bald mit Minusqualität um das Remis kämpfen. Keine leichte Aufgabe angesichts der legendär guten Technik des Weltmeisters. Carlsen zeigte, warum Aktivität im Endspiel oft wichtiger ist als Material und konnte am Ende gewinnen.

Eine bittere Niederlage musste Shakhriyar Mamedyarov hinnehmen. Er hatte Vishy Anand komplett überspielt und eine Gewinnstellung erreicht, aber übersah dann mit nur noch wenig Zeit auf der Uhr einen taktischen Trick, der Weiß Gewinnchancen gab, die Anand ohne große Schwierigkeiten in einen Sieg verwandelte.

Schnell Remis machten Teimour Radjabov und Ding Liren.

Ein schnelles Remis gab es auch in der Partie zwischen Alexander Grischuk und Anish Giri. Grischuk hatte früh in der Eröffnung einen Bauern geopfert, aber den gab Giri schnell zurück, um anschließend Remis durch Zugwiederholung herbeizuführen.

Friedlich gestimmt zeigten sich Sergey Karjakin und Veselin Topalov. Zwar legten sie die Partie beide scharf an - Karjakin griff am Königsflügel an, Topalov am Damenflügel - aber als beide ihre Figuren in Stellung gebracht hatten, endete die Partie schnell mit einem Remis durch Zugwiederholung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind