POLITIK


Gegnerische Truppen beschießen aserbaidschanische zivile Siedlungen mit Artillerie

Baku, 1. Oktober, AZERTAC

In der historischen, international anerkannten und seit mehr als 30 Jahren unter armenischen Okkupation liegenden aserbaidschanischen Region Berg-Karabach gehen heftige Kämpfe weiter.

Nach Angaben des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums werden das Dorf Jojug Marjanli in der Region Jabrayil, die Stadt Horadiz in der Region Füsuli sowie eine Reihe von Dörfern in den Regionen Goranboy, Terter und Aghdam, die in der Nähe der Frontlinie liegen, von den Streitkräften Armeniens mit Artillerie beschossen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind