POLITIK


Gemeinsame Schießübungen: Abschiedsfeier mit türkischen Soldaten

Baku, 11. Juni, AZERTAC

Von 7. Mai bis 11. Juni führten die aserbaidschanischen und türkischen Streitkräfte gemeinsame taktische Schießübungen unter dem Motto "Unzerstörbare Brüderschaft-2019" durch.

Laut der Auskunft des Verteidigungsministeriums gegenüber AZERTAC hat heute eine Abschiedsfeier mit an den Übungen teilgenommenen türkischen Soldaten stattgfunden. Der Befehlshaber der Feldarmee, Generalmajor Elman Orujov, sprach in seiner Rede die Durchführung der Übungen auf höchster Ebene an. Die Soldaten der beiden Brüderländer zeigten hohe Professionalität und unzerstörbare Brüderlichkeit, sagte er.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass an den taktischen Schießübungen ca. 5000 aserbaidschanische-und türkische Soldaten teilgenommen haben. Darüber hinaus wurden bei den Übungen mehr als 200 gepanzerte Fahrzeuge, etwa 180 Artillerieanlagen, 21 Kampfflugzeuge-und Hubschrauber, mehr als 30 Luftabwehrwaffen, 300 Fahrzeuge, moderne Waffen und Techniken, Drohnen und andere Kampftechniken eingesetzt.

Ziel war es, die taktische Kampfbereitschaft von Personal weiter zu verbessern, seine gemeinsame Einsatzfähigkeiten weiter zu entwickeln, die Erfahrungen auszutauschen.

Die Staatsflaggen von Aserbaidschan und der Türkei wurden auf dem Übungsplatz in Begleitung der Erdkampfflugzeuge ”SU-25” und Hubschrauber demonstriert.

Eine Gruppe von Offizieren, Fähnrichen und Soldaten wurden für ihre aktive Teilnahme an den Übungen mit wertvollen Geschenken ausgezeichnet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind