GESELLSCHAFT


Generalstaatsanwaltschaft: Bestattungsplatz der von armenischen Truppen in Region Kelbädschar getöteten Zivilisten entdeckt

Baku, 24. April, AZERTAC

Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft der Republik Aserbaidschan ist im Zuge der Ermittlungen festgestellt worden, wo von armenischen Truppen im Dorf Baschlibel in der Region Kelbädschar getötete Zivilisten bestattet worden.

Laut der Auskunft des Pressedienstes der Generalstaatsanwaltschaft gegenüber AZERTAC begannen armenische Streitkräfte seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts unter Verstoß gegen die Grundnormen und -Grundsätze des Völkerrechts bewaffnete militärische Aggressionen auf dem Territorium der Region Berg-Karabach und der angrenzenden Regionen der Republik Aserbaidschan.

Infolge dieser militärischen Aggression wurde Anfang April 1993 neben anderen Bezirken der Republik Aserbaidschan auch die Region Kelbädschar okkupiert.

Auf Anweisung des Präsidenten der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, werden intensive Ermittlungs- und operative Maßnahmen ergriffen, um solche Kriegsverbrechen gründlich zu untersuchen.

Bei der Untersuchung in der Generalstaatsanwaltschaft wurde festgestellt, dass die armenischen Streitkräfte schwere Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung im Dorf Baschlibel in der Region Kelbädschar begangen haben. Darüber hinaus wurde ermittelt, wo brutal getötete Zivilisten bestattet worden waren.

Am 24. April begannen Mitarbeiter der Generalstaatsanwaltschaft zusammen mit Vertretern von anderen zuständigen Stellen mit Such- und Ausgrabungsarbeiten, um die Leichen der Getöteten zu finden.

Die Öffentlichkeit erhält weitere detaillierte Informationen zu den Ergebnissen der im Strafverfahren durchgeführten Ermittlungen, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind