REGIONEN


Georgische Geistliche zu Besuch in Region Füsuli

Füsuli, 22. Mai, AZERTAC

Eine Gruppe georgischer Geistlichen haben die von der armenischen Besatzung befreiten Region Füsuli besucht.

Sie waren beim Besuch im Rayon Füsuli im Dorf Merdinli und lernten die armenische Barbarei kennen. Man teilte den georgischen Geistlichen mit, dass das Dorf während 27 Jahre geplündert und dem Erdboden gleichgemacht haben. Alle Häuser und sozialen Einrichtungen, Bauernhöfe, einschließlich des Dorffriedhofs wurden zerstört. Man machte die georgischen Gäste darauf aufmerksam, dass die Moschee im Dorf geschändet und in einen Viehstall verwandelt worden war.

Die Delegation besuchte anschließend den neuen internationalen Flughafen Füsuli. Sie wurden informiert, dass Aserbaidschan fast in allen befreiten Gebieten großmastäbliche Bauarbeiten durchführt. Im Rahmen dieser Arbeiten wurde in Rayon Füsuli in kurzer Zeit ein internationaler Flughafen gebaut in Betrieb genommen.

Dann machten sich die georgischen Gäste die von Armeniern im Zentrum von Füsuli angerichteten enormen Zerstörungen näher vertraut. Man teilte mit, dass fast alle Wohngebäude, historische und kulturelle Denkmälern sowie die Natur der Stadt vollständig zerstört wurden. Alle Bäume wurden abgeholzt.

Nachdem die georgische Delegation die armenische Barbarei in der Füsuli Region näher kennengelernt hatten, begab sie sich in die Stadt Schuscha.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind