POLITIK


Georgisches Außenministerium: Georgien hält Aserbaidschan für strategischen Partner

Tiflis, 25. Januar, AZERTAC

Die Frage im Zusammenhang mit der Errichtung der Büste von einem Armenier mit dem Namen Mikhail Avakyan, der am Karabach-Krieg teilgenommen hat, in der Baganesh Siedlung der Region Akhalkalaki in Georgien wird zwischen Georgien und Aserbaidschan diskutiert, wie es in einer Pressemitteilung des georgischen Außenministeriums heißt.

AZERTAC zufolge haben die Botschafter der beiden Länder Informationen über das obenerwähnte Thema ausgetauscht. "Aserbaidschan ist ein strategischer Partner von Georgien und es gibt kein Thema, das nicht zwischen den Ländern nicht diskutiert wird. Dies ist eine normale Form der Kommunikation und dafür gibt es keinen Grund für Agiotage", hieß es in der Meldung weiter.

Hier sei erwähnt, dass der Botschafter Aserbaidschans in Georgien, Dursun Hasanov, im Außenministerium dieses Landes gewesen war und sein Missfallen mit der Errichtung der Büste äußerte.

Zur selben Zeit wurde der georgische Botschafter in Baku, Zurab Pataradze, ins Außenministerium von Aserbaidschan bestellt. Er wurde darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Fall dem Geist der strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Ländern nicht entspricht. Man forderte, Sofortmaßnahmen zu ergreifen, um diese Situation zu klären.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind