POLITIK


Gipfel der Bewegung der blockfreien Staaten: Aserbaidschan ist aktiver und angesehener Akteur in internationalen Beziehungen

Baku, 6. August, AZERTAC

Die aserbaidschanische Hauptstadt Baku wird vom 25. bis 26. Oktober den 18. Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten der Bewegung der blockfreien Staaten ausrichten.

Die Bewegung der blockfreien Staaten ist eine internationale Organisation von Staaten, die sich im Ost-West-Konflikt nach dem Zweiten Weltkrieg neutral verhielten und keinem der beiden Militärblöcke angehörten. Die Organisation setzt sich für die friedliche Koexistenz, die Einhaltung der Normen des Völkerrechts, die territoriale Integrität, Souveränität und Unabhängigkeit von allen ihren Mitglieder ein. Die Staaten der Blockfreien-Bewegung vertreten 55 Prozent der Weltbevölkerung und halten nahezu zwei Drittel der Sitze in der UN-Generalversammlung. Das Ziel der Organisation ist die Gleichberechtigung zwischen den Staaten und eine positive wirtschaftliche Entwicklung der Mitgliedstaaten. Wenn man den großen Maßstab, das politische und wirtschaftliche Potenzial der Organisation und ihre Möglichkeiten für den Einfluss auf die Weltpolitik betrachtet, dann ist dieses Ereignis von großer Bedeutung für Aserbaidschan. Dieses Gipfeltreffen wird eines der größten politische Events in der Geschichte Aserbaidschans nach der Wiederherstellung seiner Unabhängigkeit sein.

Das erklärte Aslan Aslanov, Vorstandsvorsitzender der Nachrichtenagentur AZERTAC in seinem analytischen Artikel.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der von Politikwissenschaftlern und Experten besonders betont wird, ist, dass Aserbaidschan nach dem Belgrader Gipfel von 1989 nach Verlauf von 30 Jahren zum ersten Mal im europäischen Kontinent wieder die Staats- und Regierungschefs von Teilnehmerländern der zweitgrößten internationalen Organisation nach den Vereinten Nationen empfangen wird, fügte A. Aslanov hinzu.

Bei dem XVII. Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten der Bewegung der blockfreien Staaten im Jahr 2016 auf der Insel Margarita von Venezuela wurde einstimmig beschlossen, den nächsten Gipfeltreffen in Baku abzuhalten. Damit wird Aserbaidschan in den Jahren 2019-2022 den Vorsitz der Organisation innehaben. Dies ist Ausdruck unserer erfolgreichen Außenpolitik und des hohen Vertrauens von Mitgliedern der Bewegung zu unserem Land, hob der Vorstandsvorsitzende hervor.

Die Bewegung der blockfreien Staaten ist eine der größten Organisationen der Welt und spielt heute eine wichtige Rolle in der Wiederherstellung von Stabilität, Frieden und Sicherheit in der Welt. In diesem Kontext bietet die Präsidentschaft Aserbaidschans in der Bewegung der blockfreien Staaten eine gute Gelegenheit, die Aufmerksamkeit von 120 Staaten der Welt-nahezu zwei Drittel des Planeten auf die Annexionspolitik Armeniens gegen Aserbaidschan zu lenken und die Frage der Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikts im Rahmen der Souveränität, territorialen Integrität und international anerkannten Grenzen der Republik Aserbaidschan und im Einklang mit den Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates aufs Tapet bringen, schrieb A. Aslanov in seinem Artikel.

Aserbaidschan ist seit 2011 Mitglied dieser Organisation. Die Mitgliedschaft unseres Landes in dieser Organisation hat auch zur Gewährung einer breiteren Unterstützung für gerechte Position Aserbaidschans in der friedlichen Beilegung des Konfliktes zwischen Armenien und Aserbaidschan um Berg-Karabach beigetragen. Es ist erwähnenswert, dass in allen bei den Minister-und Gipfeltreffen der Organisation angenommenen Schlussdokumenten ausdrücklich betont wird, dass der Berg-Karabach-Konflikt im Rahmen der Souveränität, territorialen Integrität und international anerkannten Grenzen der Republik Aserbaidschan und im Einklang mit den Resolutionen des Uno-Sicherheitsrates beigelegt werden muss , hieß es im Artikel.

Der Vorsitz in der Bewegung der blockfreien Staaten wird zur Stärkung des internationalen Ansehen Aserbaidschans sowie zur Ausweitung der Kooperationsbeziehungen im bilateralen und multilateralen Format und der Kontakte zu den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen seinen wesentlichen Beitrag leisten. Darüber hinaus wird Aserbaidschan viel Erfahrung mit der Führung einer wichtigen politischen Organisation wie die Bewegung der blockfreien Staaten sammeln, betonte er.

Aserbaidschan unterstützt die Grundsätze der Organisation und zeigt sein Engagement für sie. Das offizielle Baku verfolgt eine unabhängige Politik und unser Land unterhält gute gegenseitig vorteilhafte Beziehungen zu allen Ländern, mit Ausnahme von Armenien, das 20 Prozent Aserbaidschans okkupiert hat. Aserbaidschan ist das führende Land im Südkaukasus. Mehr als 80 Prozent der Wirtschaft der Region entfällt auf unser Land. Aserbaidschan ist nicht nur ein wirtschaftlich entwickeltes Land der Region, sondern auch sein politisches Zentrum. Darüber hinaus ist Aserbaidschan ein aktiver und angesehener Akteur in den internationalen Beziehungen. Ein weiterer klarer Beweis dafür ist, dass Aserbaidschan im Jahre 2011 nach der Ukraine unter den postsowjetischen Republiken zum nichtständigen Mitglied des UN-Sicherheitsrates gewählt wurde. Diese obenerwähnten Faktoren bestimmen die Abhaltung des Gipfels der Bewegung der blockfreien Staaten in Aserbaidschan, so A. Aslanov

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind