POLITIK


Gouverneur von US-Bundesstaat Minnesota erklärt den 26. Februar zum Tag Aserbaidschans

Baku, 13. Februar, AZERTAC

Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota, Tim Walz, unterzeichnete ein Statement, in dem er den 26. Februar in Minnesota zum Tag Aserbaidschans erklärt hatte.

Die Unterzeichnung von einer solchen Erklärung wurde von der Leiterin der Aserbaidschanischen Assoziation in Minnesota, Gunel Rallis, initiiert.

Laut der Auskunft des Komitees für die Arbeit mit der Diaspora gegenüber AZERTAC heißt es in der Erklärung, dass die in Minnesota lebenden Aserbaidschaner zur lokalen Kultur beitragen, indem sie ihre Muttersprache, ihre reichen nationalen und kulturellen Werte und Traditionen bewahren und fördern.

Dieses Statement von Gouverneur Tim Walz kann als Erfolg der in Minnesota lebenden Aserbaidschaner angesehen werden, die die Wahrheiten über unser Land verbreiten.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass das Repräsentantenhaus von Minnesota im Jahr 2016 eine Resolution zum 24. Jahrestag des Völkermords von Chodschali verabschiedete.

Bei einem Sturm von armenischen Truppen auf die aserbaidschanische Stadt Chodschali am 26. Februar 1992 aus vier Richtungen wurden mehr als 600 unschuldige aserbaidschanische Zivilisten, darunter viele Kinder, Frauen und alte Menschen in massiver, grausamer, brutaler Weise getötet. In der Weltgeschichte steht die Chodschaliner Tragödie in einer Reihe mit den schrecklichen Tragödien Chatyn, Hiroshima, Nagasaki, Ruanda, Srebrenica und Holocaust, die in der Geschichte nicht vergessen werden. Die obenerwähnten Ereignisse gingen in die Geschichte der Kriege als Völkermorde an den Zivilisten ein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind