WELT


Griechenland: Erdbeben der Stärke 5 erschüttert Mytilini

Athen, 1. Februar, AZERTAC

Ein Beben der Stärke 4.9 ereignete sich nur vor 7 Minuten in der Nähe von Mytilini (Lesbos, Nördliche Ägäis) in Griechenland, wie das Nationale Observatorium von Athen (NOA) berichtete. Laut Angaben des Instituts, das als die wichtigste nationale Agentur für seismische Tätigkeit in Griechenland gilt, ereignete sich das Beben am Montag, dem 1. Februar 2021, morgens um 07:46 Lokalzeit in einer geringen Tiefe von 10 km unter dem Epizentrum, wie ein für Griechenland zuständige AZERTAC-Sonderkorrespondent berichtete. Die Stärke, genaue Lage des Epizentrums und Erdbebentiefe können in den nächsten Stunden noch korrigiert werden, während Seismologen die Daten manuell auswerten und ihre Berechnungen verfeinern.

Eine zweite Agentur, das Kandilli Oservatory and Earthquake Research Institute in Istanbul (KOERI-RETMC), gab das Erdbeben abweichend mit einer Stärke von 5.2 an. Andere Quellen zum gleichen Beben sind u.a. German Research Centre for Geosciences (GFZ) (Stärke 4.8) und European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC) (Stärke 5.0).

Anhand der vorläufigen seismischen Daten müsste das Beben von vielen Menschen in der Nähe des Epizentrums gespürt worden sein. Nennenswerter Schaden sollte bei dieser Magnitude nicht aufgetreten sein, außer möglicherweise heruntergefallenen Gegenständen, kleinen Rissen u.s.w.

Folgende Orte in der Nähe des Epizentrums wurden wahrscheinlich vom Beben betroffen: Agios Fokas (16 Einw. in 13 km Entfernung, mäßige Erschütterungen zu erwarten), Polichnitos (2,700 Einw. in 20 km Entfernung, mäßige Erschütterungen), Agiasos (2,300 Einw. in 32 km Entfernung, mäßige Erschütterungen), Mytilene (28,300 Einw. in 47 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Vrontados (5,300 Einw. in 58 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Aliağa (44,900 Einw. in 80 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Urla (45,200 Einw. in 91 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Menemen (53,500 Einw. in 94 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln) und Bergama (57,200 Einw. in 99 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln).

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind
Weitere News der Rubrik