WELT


Häusliche Gewalten in Armenien deutlich zugenommen

Baku, 8. August, AZERTAC

In Armenien haben häusliche Gewalten in der ersten Hälfte des Jahres 2019 deutlich zugenommen.

In diesem Zeitraum sind insgesamt 331 Fälle häuslicher Gewalten registriert, wie AZERTAC unter Berufung auf die armenischen Massenmedien berichtet.

Nach Angaben des Untersuchungsausschusses von Armenien wurden 180 Untersuchungsmaterialien gesammelt, und neun von denen werden derzeit in den militärischen Untersuchungsbehörden des Landes ermittelt.

Wie es weiter heißt, wurden insgesamt 176 Strafverfahren gegen die Fälle häuslicher Gewalt eingeleitet und 209 Personen wurden als Angeklagte vor Gericht gestellt. 77 von jenen Personen sind im Alter von 18-35 Jahren und 132 sind Personen im Alter von über 35 Jahren. Unter angeklagten Personen sind auch 3 Frauen.

Die eingeleiteten Strafverfahren betreffen am meisten die Paragrafen wie Personenschäden, Sachschäden, die Weigerung der Eltern, ihren Pflichten nachzukommen, sowie sexuelle Übergriffe auf Menschen unter 16 Jahren.

Juristen und Vertreter der Zivilgesellschaft des Landes gehen davon aus, dass die Zunahme der Fälle häuslicher Gewalten in Armenien eng mit schwieriger finanzieller Lage der Bevölkerung verbunden ist .

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind