WELT


Heftigster Sandsturm hüllt Peking in gelbes Licht

Peking, 15. März, AZERTAC

Es ist der heftigste Sandsturm seit zehn Jahren: Weite Teile des Nordens Chinas sind in Staub gehüllt worden.

In der Hauptstadt riefen die Behörden deshalb einen "gelben Alarm" aus und warnten vor stark eingeschränkter Sicht. Die Luftwerte in der Hauptstadt erreichten "gefährliche" Werte, wie das chinesische Büro von AZERTAC mitteilte.

Die Pekinger Flughäfen mussten nach Angaben chinesischer Medien mehr als 400 Flüge streichen. Das chinesische Wetteramt geht davon aus, dass zwölf Provinzen von dem Sturm betroffen sein werden oder bereits getroffen wurden. Es handele sich sowohl um den stärksten Sandsturm seit zehn Jahren als auch den mit der größten Ausdehnung.

Das Frühjahr ist in Nordchina Sandsturmsaison. Kräftige Winde tragen Sand und feinen Staub aus der Wüste Gobi und der Mongolei in die ohnehin oft stark versmogten und dicht besiedelten Industrieregionen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind