POLITIK


Hikmat Hajiyev: Armenien begeht Terroranschläge gegen aserbaidschanische Zivilbevölkerung auf staatlicher Ebene VIDEO

Baku, 19. Oktober, AZERTAC

Armenien beschießt aserbaidschanische Zivilisten weiter. Armenien begeht Terroranschläge gegen aserbaidschanische Zivilbevölkerung auf staatlicher Ebene.

Das erklärte Hikmat Hajiyev, Assistent des Präsidenten von Aserbaidschan, Leiter der Abteilung für Außenpolitik in der Präsidialverwaltung bei einem Briefing an der ADA-Universität am 19. Oktober, wie AZERTAC berichtete.

Er machte darauf aufmerksam, dass Armenien kurz nach Inkrafttreten der Vereinbarung über einen humanitären Waffenstillstand am 10. Oktober aserbaidschanische Zivilisten in der Stadt Ganja, die sich weit entfernt von der Konfliktzone befindet, beschossen hatte. In Ganja gab es kein militärisches Ziel. Armenier haben einfach absichtlich auf diese Gebiete geschossen, um Zivilisten zu töten, fügte er hinzu.

Hikmat Hajiyev sagte zudem, dass Armenien zu gleicher Zeit andere aserbaidschanische Städte, einschließlich der Industriestadt Mingachevir, unter Beschuss nahm. Sie haben in Ganja große Gräueltaten verübt. Obwohl Armenien auf staatlicher Ebene Terrorakte gegen die aserbaidschanische Zivilbevölkerung verübte, konnte es den Willen unseres Volkes nicht brechen. Aserbaidschan befreit seine besetzten Gebiete aus der Okkupation. Trotz des am 18. Oktober in Kraft getretenen zweiten neuen Waffenstillstandsabkommens beschoss Armenien erneut unsere Zivilisten. Dies zeigt einmal mehr die terroristische Natur Armeniens, so H.Hajiyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind