POLITIK


Hikmat Hajiyev: Aserbaidschan wird Gegenmaßnahmen ergreifen, falls Armenien mit Raketenangriffen gegen Aserbaidschan aus seinem Hoheitsgebiet nicht aufhört

Baku, 1. Oktober, AZERTAC

Die armenischen Streitkräfte beschießen weiterhin mit schwerer Artillerie und anderen großkalibrigen Waffen aserbaidschanische Siedlungen aus seinem Hoheitsgebiet. Aserbaidschan wird Gegenmaßnahmen ergreifen, falls Armenien aserbaidschanische Siedlungen aus seinem Hoheitsgebiet bombardiert.

AZERTAC zufolge sagte dies der Assistent des aserbaidschanischen Präsidenten, Leiter der Abteilung für Außenpolitik im Präsidialamt, Hikmat Hajiyev.

Bei der absichtlichen Bombardierung aserbaidschanischer Gebiete durch die armenischen Streitkräfte wurden 17 Zivilisten, darunter zwei Kinder, getötet und 51 weitere verletzt. Öffentliche und private Objekte wurden schwer beschädigt.

Armeniens gezielte Angriffe auf Wohngebiete, Zivilisten und Minderjährige stellen einen groben Verstoß gegen das Völkerrecht dar. Das Anvisieren von Zivilisten ist eine Taktik, die zum Kampftraining der armenischen Streitkräfte gehört, und ist ein Kriegsverbrechen. Die gesamte Verantwortung dafür liegt ausschließlich bei dem armenischen Staat und der politisch-militärischen Führung Armeniens, sagte der Assistent des Präsidenten.

Heute wurden aserbaidschanische Siedlungen aus der armenischen Region Gorus erneut bombardiert. Dies ist bereits der zweite Angriff Armeniens gegen Aserbaidschan aus seinem Hoheitsgebiet. Der erste Angriff wurde aus der armenischen Region Wardenis durchgeführt. Bei dem Raketenangriff wurden rund 20 Häuser im Dorf Jojug Marjanli in der Region Jabrayil schwer beschädigt, die kürzlich für Binnenvertriebene gebaut worden waren, fügte er hinzu.

Wir warnen die armenische Seite im voraus, dass Aserbaidschan entsprechende Maßnahmen ergreifen wird, falls Armenien mit Raketenangriffen gegen Aserbaidschan aus seinem Hoheitsgebiet nicht aufhört, so Hikmat Hajiyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind