POLITIK


Historiker aus Jordanien präsentiert sein Buch "Berg-Karabach-Konflikt und internationales Recht" in Baku

Baku, 28. September, AZERTAC

Am Freitag, dem 28. September haben in Baku Runder Tisch zum Thema "Doppelmoral zur regionalen Sicherheit im Kaukasus und Stärkung der Beziehungen zu Medien islamischer Länder gegen provokative antiislamische Propaganda" sowie das Buch "Berg-Karabach-Konflikt und internationales Recht" vom jordanischen Historiker Omar Mohammad Nezzal al-Armut stattgefunden, wie AZERTAC berichtete. Die Veranstaltung wurde organisiert vom Journalistenverband der Organisation für islamische Zusammenarbeit.

Das Buch "Berg-Karabach-Konflikt und internationales Recht", das mit Unterstützung der aserbaidschanischen Botschaft in Jordanien in der arabischen Sprache veröffentlicht worden ist, beinhaltet ausführliche Informationen über den Konflikt und ist darauf gezielt, die arabischsprachigen Leser, die arabische Öffentlichkeit über die Wahrheiten über diesen Konflikt ins Bilde zu setzen. Der Autor des Buches betonte in seiner Rede, dass die Tragödien, die in Berg-Karabach verübt wurden, ein Teil der Angriffe auf die islamische Welt sind. Daher sollte die Islamische Einheit weiter gestärkt werden.

"Runder Tisch" wurde mit Diskussionen fortgesetzt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind