WIRTSCHAFT


Huawei ist an Ausweitung der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan interessiert

Baku, 23. Juni, AZERTAC

Der Wirtschaftsminister der Republik Aserbaidschan Shahin Mustafayev ist mit dem Vizepräsidenten der chinesischen Gesellschaft "Huawei" Wang Tao zusammengetroffen.

Bei dem Treffen betonte Minister Mustafayev, dass der gegenseitige Respekt und das gegenseitige Vertrauen zwischen den Präsidenten Aserbaidschans und Chinas die Grundlage für einen aktiven Dialog zwischen den beiden Ländern schaffen und eine wichtige Rolle in der bilateralen Zusammenarbeit in allen Bereichen spielen. Er hob die Entwicklung der Beziehungen zu China in den Bereichen Verkehr, Logistik, Handel, Investitionen, IKT, Tourismus und humanitäre Hilfe hervor und sprach die Möglichkeiten für die Ausweitung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und China. 43 Prozent des Handelsumsatzes Chinas mit dem Südkaukasus entfallen auf Aserbaidschan, fügte Minister hinzu. In China sind aserbaidschanische Handelsvertretung sowie Handels- und Weinhäuser tätig. Die aserbaidschanisch-chinesische Regierungskommission für handelswirtschaftliche Zusammenarbeit spielt eine wichtige Rolle beim Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit, sagte er.

In dieser Hinsicht hat die Gesellschaft Huawei, die eines der weltweit führenden Unternehmen ist, ein großes Potenzial für die Entwicklung von Beziehungen. Minister Mustafayev machte darauf aufmerksam, dass bei den in Aserbaidschan organisierten Ausstellungen für Hochtechnologien auch verschiedene IKT- Produkte von Huawei gezeigt werden, und sie immer auf großes Interesse stoßen.

Der Wirtschaftsminister informierte den chinesischen Gast auch über die Industrie- und Hightech-Parks in Aserbaidschan und rief Huawei auf, in diesem günstigen Geschäftsumfeld zusammenzuarbeiten. Er wies auch darauf hin, dass Huawei mit der Agentur für die Entwicklung des klein-und mittelständischen Unternehmertums des Wirtschaftsministeriums zusammenarbeiten kann, um die Beziehungen zu aserbaidschanischen klein- und mittelständischen Unternehmen aufzunehmen.

Wang Tao gab seinerseits Informationen über Huawei und sagte, dass das chinesische IKT-Unternehmen seit 2002 in mehr als 170 Ländern, darunter auch in Aserbaidschan tätig ist und an mehreren Projekten in Aserbaidschan teilgenommen hat. Er wies auf die Bedeutung gegenseitiger Besuche und Diskussionen für die Entwicklung der Beziehungen hin.

Die Seiten tauschten sich über die Ausweitung der Zusammenarbeit mit Huawei aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind