WELT


Hubei: Es gibt keine Covid-19-Fälle mehr

Peking, 6. Juni, AZERTAC

In Chinas Millionenstadt Wuhan (Provinz Hubei), in der das Coronavirus nach bisherigen Erkenntnissen um den Jahreswechsel seinen Anfang nahm, sind insgesamt 3896 Personen im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Zuvor war "nur von 2579 Toten berichtet worden.

Am 3. Juni verkündeten die Gesundheitsbehörden, dass es in der Stadt keine Covid-19-Fälle mehr gebe. Zuvor waren zwischen dem 14. Mai und dem 1. Juni alle 10,9 Millionen Bewohner älter als sechs Jahre getestet worden. Es gab 300 asymptotische Fälle, aber von den Personen, die mit ihnen Kontakt hatten, hatte sich niemand infiziert. Die Tests kosteten die örtliche Regierung 900 Millionen Yuan (122 Millionen Franken).

Am 13. Mai hat die Regierung mit Jilin erneut eine Millionenmetropole abgeriegelt, nachdem etwa zwei Dutzend neue Infektionsfälle festgestellt worden waren. Seither dürfen nur noch Menschen, die negativ getestet wurden, die Stadt verlassen.

Insgesamt hat China mehr als 84 170 Infektionsfälle (5. 6.) und 4638 Todesfälle gemeldet.

In China sinkt die Zahl der derzeit Erkrankten weiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind