REGIONEN


ICESCO- Delegation zu Besuch in Region Aghdam VIDEO

Aghdam, 12. Januar, AZERTAC

Nachdem eine Delegation unter der Leitung des zu einem Besuch in Aserbaidschan weilenden Generaldirektors der Islamischen Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (ISESCO), Salem bin Mohammed Al Malik, im Rahmen ihres Besuchs in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten Aserbaidschans im Rayon Füsuli gewesen war, reiste sie von dort in die Region Aghdam, wie ein regionaler AZERTAC-Korrespondent mitteilt.

Delegationsmitglieder machten sich hier mit den Spuren der armenischen Kriegsverbrechen in der Stadt Aghdam vertraut und sahen hier den Vandalismus, enorme Zerstörungen mit eigenen Augen, die die Armenier 27 Jahre lang in jener Region angerichtet hatten.

Die Reise der Gäste in der Stadt Aghdam begann mit der Besichtigung der Aghdam-Moschee. Hier teilte man ihnen mit, dass auch die Aghdam-Moschee, ein Denkmal aus dem 19. Jahrhundert, wie andere historische Denkmäler geplündert und zerstört wurde, nachdem sie von den armenischen Streitkräften besetzt worden war.

Anschließend besichtigte die Delegation die Überreste des Aghdam Schauspielhauses und des berühmten Brotmuseums und lernte anhand von Bildern an dem hier aufgebauten Stand den Zustand der Region Aghdam und historischer Denkmäler jener Region vor der Besatzung kennen.

Der ICESCO-Generaldirektor Salem bin Mohammed Al Malik und der aserbaidschanische Kulturminister Anar Karimov beantworteten dann die Fragen der Journalisten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind