POLITIK


II. Versammlung von Ministern und hochrangigen Beamten des türkischen Rates für Information und Medien in Baku VIDEO

Baku, 7. Mai, AZERTAC

Am Dienstag, dem 7. Mai hat die zweite Versammlung von Ministern und hochrangigen Beamten des türkischen Rates, die für Information und Medien zuständig sind, in Baku ihre Arbeit begonnen.

Ali Hasanov, Assistent des Präsidenten der Republik Aserbaidschan für sozial-politische Angelegenheiten, Baghdad Amreyev, Generalsekretär des türkischen Rates, Marat Azilkhanov, stellvertretender Minister für Information und soziale Entwicklung Kasachstans, Bakhtymgul Novrouzbayova, Abteilungsleiterin im Ministerium für Kultur und Tourismus von Kirgisistan, Mustafa Akis, Vorstandsmitglied des türkischen Fernsehsenders TRT, Omar Kocaman, stellvertretender Generalsekretär des türkischen Rates, Nuschiravan Maharramov, Vorsitzender des Nationalen Rundfunk- und Fernsehrates Aserbaidschans nehmen an der Arbeit der Konferenz teil. Sie hielten eine Rede bei der Veranstaltung.

Im Fokus der Diskussionen in Baku steht der weitere Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den türksprachigen Ländern. Die Redner wiesen darauf hin, dass diese Zusammenarbeit dazu dienen sollte, die Interessen der Turkvölker in Eurasien und der Welt zu schützen.

Nach den Reden wurde beschlossen, das zweite Treffen von Ministern und hochrangigen Vertretern des türkischen Rates für Information und Medien in Kirgisistan abzuhalten.

Anschließend wurde ein Video über die Geschichte und Kultur der Mitgliedsländer des Turkischen Rates gezeigt.

Am Ende wurde ein multilaterales Protokoll über technische Zusammenarbeit zwischen den nationalen Fernsehkanälen unterzeichnet.

Hier sei erwähnt, dass im Rahmen der am Montag stattgefundenen Konferenz der Arbeitsgruppe für Zusammenarbeit im Medien- und Informationsbereich die Fragen des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsländern des türkischen Rates im Bereich Medien und Informationen sowie die Produktion von Video-und Zeichenfilmen über die Geschichte und Kultur von Turkvölkern, die Bildung einer Koordinierungsgruppe bestehend aus Vertretern nationaler und öffentlicher Fernsehkanäle, die Ausarbeitung des Entwurfs für eine multilaterale technische Zusammenarbeit, die Gründung eines türkischsprachigen internationalen Senders, die Teilnahme des türkischen Rates an internationalen Medienforen, die Organisation eines Austauschprogramms für Medienexperten und andere Fragen diskutiert wurden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind