KULTUR


In Astana begann das Weltforum für Moral und Kultur

Astana, den 19. Oktober (AZERTAG). Das Weltforum für Moral und Kultur hat in Astana seine Arbeit begonnen.

An der Veranstaltung nehmen hervorragende Persönlichkeiten des öffentlichen, politischen und gesellschaftlichen Lebens, Literatur- und Kulturschaffenden, Künstler, darunter auch weltberühmte Gelehrten und Vertreter der wissenschaftlich-kulturellen Elite aus 71 Ländern der Welt teil.

Am Forum, an dem mehr als 400 Vertreter beteiligt sind, präsentieren unser Land Botschafter Aserbaidschans in Rußland Polad Bul-Bul oglu, Botschafter unseres Landes in Polen Hasan Hasanov, Vorsitzender des Schriftstellerverbandes von Aserbaidschan Anar, Doktor der Geschichtswissenschaften Saur Hasanov, Akademiker der Internationalen Akademie für Informatisierung Maya Badalbeyli und andere angesehene Persönlichkeiten.

Vorsitsender des kasachischen Senats Kassym-Jomart Tokayev begrüßte die Anwesenden. Anschließend hielt er die Anrede vom kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbayev vor.

In der Anrede steht es zu lesen: „Ich bin überzeugt, dass die Veranstaltung des Weltforums für Moral und Kultur ein wichtiges Unterfangen in Hinsicht auf die Verstärkung moralischer Werten und die Erweiterung des interkulturellen Dialogs, darunter auch auf eine zivile Entwicklung der modernen Welt sein wird”.

Das Forum dauert bis 20. Oktober.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind