WIRTSCHAFT


In Baku findet Forum “Kaspi und Zentralasien: Ölraffinerie, Petrochemie, Handel, Logistik“ statt

Baku, 22. April, AZERTAC

Heute hat das IV. Internationale Forum “Kaspi und Zentralasien: Ölraffinerie, Petrochemie, Handel und Logistik“ des staatlichen Ölkonzerns SOCAR in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku seine Arbeit begonnen.

Die Ölhochschule Baku (BANM) ist Gastgeber des diesjährigen Forums. Das Forum, das mit einer gemeinsamen Unterstützung von SOCAR, BANM und der British “Confidence Capital Ltd“ abgehalten wird, ist dem 96. Jahrestag von Nationalleader Heydar Aliyev gewidmet.

Auf dem viertägigen Forum werden die Themen wie "Entwicklung der Öl- und Gasindustrie in Aserbaidschan", "Kaspische und Zentralasiatische Region-globale Öl- und Gasmärkte", "Logistik und Transitpotenzial von Kohlenwasserstoffen in Aserbaidschan und Transkaukasien", "Entwicklung des Gasmarkts in der Kaspischen Region", "Hauptexportwege der kaspischen und zentralasiatischen Region" und andere Fragen im Fokus von Diskussionen stehen.

Der Energieminister Parviz Schahbazov, der erste Vizepräsident von SOCAR, Akademiemitglied Choschbacht Yusifzadeh, der Vizepräsident von BP Aserbaidschan, Georgien und der Türkei Bachtiyar Aslanbayli, der Minister für Ökologie und natürliche Ressourcen Mukhtar Babayev und andere hielten eine Rede bei der Veranstaltung. Parviz Schahbazov sagte in seiner Rede, es werde prognostiziert, dass die Erdgasförderung in Aserbaidschan im laufenden Jahr um 19 Prozent und die Exporte um 25 Prozent steigen werden.

Nach den Worten des Ministers wird die Erdgasförderung in Aserbaidschan im Jahre 2021 voraussichtlich 45 Milliarden Kubikmeter erreichen. Zudem sagte er, dass bisher aus dem größten Gasfeld Aserbaidschans “Schah Denis“ mehr als 104 Milliarden Kubikmeter Erdgas gewonnen worden sind. Darüber hinaus wurden aus diesem Vorkommen auch 25 Millionen Tonnen Kondensat gefördert, so Minister Schahbazov.

Der erste Vizepräsident von SOCAR Choschbacht Yusifzade machte in seiner Rede darauf aufmerksam, dass aus dem Ölfeld Azeri-Chirag-Guneshli bisher insgesamt 3,5 Milliarden Barrel Öl gefördert wurden. Er teilte mit, dass aus Aserbaidschan bis jetzt insgesamt 506 Millionen Tonnen Öl auf den Weltmarkt exportiert wurden. 383 Millionen Tonnen von denen wurden durch die Hauptexportpipeline Baku-Tbilisi-Ceyhan (BTC) transportiert, sagte er.

Bachtiyar Aslanbeyli, Vizepräsident von BP für Aserbaidschan, Georgien und die Türkei, sagte in seiner Rede, dass insgesamt 36 Milliarden US-Dollar in die Erschließung des Ölfelds Azeri-Chirag-Guneshli investiert wurden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind