POLITIK


In Estland nächste Provokation Armeniens verhindert

Tallinn, 4. März, AZERTAC

Die nächste Provokation Armeniens ist von der aserbaidschanischen Botschaft in diesem Land verhindert worden.

Laut der Auskunft der Botschaft gegenüber AZERTAC haben armenische Vertreter versucht, zu einer weiteren Provokation auf einer Buchmesse in Estland zu greifen.

Sie stellten in der Buchausstellung in der Nationalbibliothek von Estland Bücher und Karten zur Schau, die die territoriale Integrität Aserbaidschans und die Wahrheiten verzerren. Nur durch diplomatische Bemühungen der aserbaidschanischen Botschaft und Vertreter der aserbaidschanischen Diaspora in Estland wurden diese Bücher und Karten beschlagnahmt. Armenische Vertreter haben sich dafür entschuldigt.

Auf der Messe werden eine Reihe von Büchern von aserbaidschanischen und türkischen Autoren gezeigt, in denen es um den sogenannten "armenischen Völkermord" geht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind