KULTUR


In Moskau Wintertourismus in Aserbaidschan präsentiert

Baku, 29. Oktober, AZERTAC

Am 29. Oktober fand in der russischen Hauptstadt Moskau ein Seminar zum Thema “Wintertourismus in Aserbaidschan“ statt.

Am Seminar nahmen rund 100 russischen Reiseveranstalter, Reisebüros und Vertreter der Tourismusbranche dieses Landes teil, wie die Staatliche Agentur für Tourismus gegenüber AZERTAC berichtete.

Man gab im Seminar ausführliche Informationen über die Möglichkeiten des Wintertourismus in Aserbaidschan sowie über die Service, die in den Skigebieten angeboten werden.

Darüber hinaus wurden die Veranstaltungsteilnehmer auch über alte Heiltraditionen und Sanatorien in Gabala, Shahdag und Tufandag informiert.

Shahdag zwischen den Gipfeln des Kaukasus liegt 4243 Meter über dem Meeresspiegel, der Königsberg. In Aserbaidschan, wo der Westen auf den Osten trifft.

Hier gibt es viel mehr als die Aussicht auf die Kaukasusberge: Shahdag ist nicht nur im Winter ein schneesicheres Skigebiet, der Abenteuerpark bietet Touristen das ganze Jahr über die verschiedensten Aktivitäten.

Vertreter des Tourismuszentrums "Shahdag" und des Erholungskomplexes für Winter- und Sommertourismus "Tufandag" machten darauf aufmerksam, dass die Zahl der in der Wintersaison aus Russland nach Aserbaidschan kommenden russischen Touristen von Jahr zu Jahr steigt.

Die Zahl der russischen Touristen, die von Januar bis September 2019 nach Aserbaidschan besucht haben, betrug 724.730 Personen, eine Steigerung um 5,31 Prozent.

Es sei erwähnt, dass seit Dezember 2018 in Moskau ein offizielles Reisebüro Aserbaidschans tätig ist.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind