WIRTSCHAFT


In Nachitschewan plant man Geschäft mit belarussischen Waren zu eröffnen

Baku, 27. Dezember, AZERTAC

Im aserbaidschanischen Nachitschewan wird in absehbarer Zeit ein Geschäft mit belarussischen Waren eröffnet. Das sagte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Belarus in Aserbaidschan, Gennadi Achramowitsch, auf der Pressekonferenz. Ihm zufolge werde derzeit das Netz belarussischer Geschäfte in Aserbaidschan ausgebaut.

In Baku gebe es bereits sechs Geschäfte. Es sollten in absehbarer Zeit belarussische Geschäfte in Nachitschewan, Ganja und Mingätschewir eröffnet werden. Was das Zusammenwirken im Bereich Schwermaschinenbau angeht, erinnerte der Botschafter daran, dass im April laufenden Jahres das Automobilwerk Ganja den 10.000sten Traktor hergestellt hat. Die Produkte des Werkes werden bereits in die Märkte der Drittländer geliefert. Außerdem begannen die Seiten die Umsetzung des Projektes zur Einrichtung der Montagehalle des Automobilwerks Ganja in der Türkei. Gennadi Achramowitsch erzählte auch über die Absicht der aserbaidschanischen Seite, den Abfüllbetrieb für aserbaidschanische Kognak und Weine in Belarus zu gründen, um sie nicht nur in Belarus, sondern auch in den Nachbarstaaten zu verkaufen. Belarus führt Verhandlungen mit Aserbaidschan über die Erhöhung der Zahl der regelmäßigen Flüge durch. Der Botschafter teilte über das Vorhaben der belarussischen Seite mit, aserbaidschanische Flugzeuge für die Aufnahme der internationalen Flüge, z.B. von Minsk nach New York, zu nutzen.

Es wird geplant, den Güterverkehr auf den Flugrouten mit Baku zu steigern. Aserbaidschan zeigt Interesse für Belarus als Transitland, das an mehreren Transportprojekten teilnimmt. Gennadi Achramowitsch unterstrich, Aserbaidschan und Belarus hätten einander auf der internationalen Arena im Jahr 2018 aktiv unterstützt. ”Die freundschaftliche Unterstützung und das Verständnis Aserbaidschans sind für Belarus sehr wichtig. Wir sind der aserbaidschanischen Seite dafür dankbar“, sagte der Botschafter. 2018 fanden rund 30 bilaterale Besuche auf hoher Ebene statt. Der Diplomat schätzte die Wichtigkeit des Besuchs des aserbaidschanischen Präsidenten, Ilham Aliyev, in Belarus und seine Treffen mit dem belarussischen Präsidenten, Alexander Lukaschenko, hoch ein. Während des Besuchs wurden etwa 10 Dokumente signiert, die die Kooperationsrichtungen zwischen den beiden Ländern bestimmen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind