REGIONEN


In Schuscha Uzeyirs unsterbliche Werke erneut gespielt

Schuscha, 18. September, AZERTAC

Der 18. September, der Geburtstag des großen aserbaidschanischen Komponisten Uzeyir Hajibeyli wird in Aserbaidschan jedes Jahr als Nationalmusiktag gefeiert. Im Rahmen des Festivals werden eine Reihe von Veranstaltungen und Konzerte in verschiedenen Regionen Aserbaidschans organisiert.

Eines von diesen ersten Konzerten wurde in der von der armenischen Besatzung befreiten Stadt Schuscha veranstaltet, die per Dekret von Präsident Ilham Aliyev zur Kulturhauptstadt Aserbaidschans erklärt worden ist.

AZERATAC zufolge besuchten zum Konzert eingeladene prominente Persönlichkeiten das Haus des Volkskünstlers Bulbul und den Spring “Natavan“ und legten Blumen an den Denkmälern von Natavan, Uzeyir Hajibeyli und Bulbul nieder.

Die Veranstaltung fand in einem Park statt, wo das Denkmal von Uzeyir Hajibeyli errichtet wurde.

Der erste stellvertretende Kulturminister Vagif Aliyev sagte, dass

Schuscha als Kulturhauptstadt auch weiterhin Gastgeber vieler Veranstaltungen von lokaler und ausländischer Bedeutung sein wird.

Der aserbaidschanische Botschafter in Russland, der Volkskünstler Polad Bulbuloglu, sagte in seiner Rede, dass in Schuscha ein neues Leben zurückgekehrt ist. Er sagte, dass an diesem schönen Ort Vagifs Poesietage und das Musikfestival "Khari-Bulbul" veranstaltet wurden. Historische und kulturelle Denkmäler wurden restauriert.

Nach offiziellen Teil wurden im Open-Air-Konzert unsterbliche Werke von Uzeyir Hajibeyli, Vasif Adigozalov, Suleyman Alasgarov und anderen Komponisten gespielt.

Am Konzert in Schuscha nahmen das Aserbaidschanische Staatliche Gesangs- und Tanzensemble namens Fikrat Amirov und berühmte Solisten teil.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass während der Zeit der armenischen Besatzung in den aserbaidschanischen Gebieten, darunter in Schuscha fast alle historischen und kulturellen Denkmäler zerstört wurden. Hausmuseen wurden ausgeplündert. In der Stadt Schuscha wurden die Büsten von Uzeyir Hajibeyli, Khurschidbanu Natava und Bulbul erschossen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind