WELT


Indien: Leopard mindestens 15 Personen verletzt

Indien: Leopard mindestens 15 Personen verletzt

Baku, 28. Dezember, AZERTAC

Im Osten Indiens hat ein Leopard Menschen attackiert und mindestens 15 Personen verletzt. Das Tier sei zu dem Zeitpunkt der Angriffe seit Anfang der Woche wohl auf Nahrungssuche in der Stadt Jorhat im Bundesstaat Assam gewesen, sagte ein Waldbehördenmitarbeiter der “Times of India“. In der Nähe liegt ein Wald.

Verletzte seien mit Bisswunden in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Krankenhaussprecher örtlichen Medien. Laut der “Times of India“ hat der Leopard wohl zuerst auf dem Campus eines Regenwald-Forschungsinstituts nach Futter gesucht. Dort habe es die meisten Verletzten gegeben, darunter zwei Forstarbeiter.

Auch in umliegenden Dörfern soll das Tier umhergestreift sein, wie Forstarbeiter der “Times of India“ berichteten. Eine Krankenhausmitarbeiterin sagte der Zeitung, dass auch eine Frau und zwei Kindern unter den Verletzten seien, alle bis dato eingetroffenen Verletzten seien aber außer Gefahr.

Tier eingefangen – Beinbrüche wohl durch Menschen

Ein Video, das die indische Nachrichtenagentur Ani teilte, zeigt, wie das Raubtier über einen Zaun und dann auf ein Auto springt, bevor es sich abwendet.

Am Dienstag konnte das Tier schließlich eingefangen werden, wie der Chef des Wildlife Trust of India, Rathin Barman, dem “New Indian Express“ sagte. Anschließend seien mehrere Brüche in einem Bein des Tiers entdeckt worden. Diese würden entsprechend behandelt und seien vermutlich von Menschen verursacht worden, die das Tier angriffen. Barman vermutete, dass das Tier sich auch deshalb aggressiv verhielt.

In Indien gibt es immer wieder Konflikte zwischen Menschen und Wildtieren wie Leoparden und Tigern, die frei in Wäldern leben. Mit der Abholzung von Wäldern rücken menschliche Siedlungen teils sehr nah an den Lebensraum der Raubtiere. Dadurch kann es dazu kommen, dass diese Menschen oder deren Nutztiere töten – und Menschen dann teils aus Rache die Tiere töten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind