REGIONEN


Internationale Konferenz "Nachitschewan: Hauptstadt der islamischen Kultur" stattgefunden

Nachitschewan, 8. September, AZERTAC

Am 7. September hat an der Universität zu Nachitschewan eine internationale Konferenz "Nachitschewan: Hauptstadt der islamischen Kultur" stattgefunden.

AZERTAC zufolge besuchten Teilnehmer der internationalen Konferenz zuerst das Denkmal von Nationalleader Heydar Aliyev und legten Blumen am Denkmal nieder.

Dann begann die Konferenz ihre Arbeit.

Die Konferenz eröffnete Ali Hasanov, der Leiter des Apparates der Obersten Versammlung der Autonomen Republik Nachitschewan. Er sagte in seiner Rede, dass man in Nachitschewan einen großen Wert nicht nur auf die wirtschaftliche Entwicklung, sondern auch auf die Erhaltung des Kulturerbes und der islamischen Werte legt. Heute sich in Nachitschewan 211 Moscheen tätig. 169 von denen wurden neu gebaut oder rekonstruiert. Religiöse und historische Denkmäler, Heiligtümer wurden restauriert und wieder zur Verfügung gestellt.

Dann traten der Vorsitzende der Nachitschewan-Filiale der Aserbaidschanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften, das Akademiemitglied Ismail Hajiyev, die Direktorin des Nationalmuseums für Geschichte von Aserbaidschan, Akademikerin Naila Velichanli, Professor an der Istanbuler Universität, Oktay Belli, auf.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind