GESELLSCHAFT


Istanbul: Internationale Konferenz "Islamische Solidarität im Vorbild von türkisch-aserbaidschanischer Freundschaft"

Istanbul, 25. September, AZERTAC

Eine internationale Konferenz unter dem Namen "Islamische Solidarität“ im Vorbild der türkisch-aserbaidschanischen Freundschaft" hat heute im türkischen Metropole Istanbul ihre Arbeit begonnen.

Die Veranstaltung begann mit dem Vorlesen von Versen aus dem Heiligen Koran.

Die nächste Konferenz im Rahmen der “islamischen Solidarität“, die nach dem Erlass des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev erklärt wurde, kam nach Baku, Russland, Finnland, dem Iran diesmal in Istanbul zustande. Aserbaidschan ist auf der Konferenz durch eine große Delegation um den Vorsitzenden der Verwaltung der Muslime im Kaukasus, Scheich-ul-Islam Allahschukür Paschazade, vertreten.

Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Arbeit mit religiösen Organisationen Mubariz Gurbanli und stellvertretender Generaldirektor des türkischen Amtes für Religionsangelegenheiten, Generaldirektor des Zentrums für Kunst, Kultur und Geschichte der Organisation für Islamische Zusammenarbeit, Sadik Ünay, lasen die Botschaften von Präsident Ilham Aliyev und Präsident Recep Tayyip Erdogan an die Konferenzteilnehmer vor.

Berühmte Theologen und Beamten aus Aserbaidschan, der Türkei, Russland und Bulgarien führen Diskussionen über die islamische Solidarität.

Sabir Schahtakhti, AZERTAC

Istanbul

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind