WELT


Istanbul: Starker Wind stürzt 193 Dächer um

Istanbul, 9. Februar, AZERTAC

Die bevölkerungsreichste Stadt der brüderlichen Türkei, Istanbul, wurde am frühen 9. Februar von einem schweren Sturm heimgesucht, bei dem Bäume und Dächer in 18 Bezirken Istanbuls umstürzten, wie das AZERTAC-Büro in Istanbul unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde AFAD mitteilt.

Der Sturm begann mit leichtem Niederschlag in den europäischen Bezirken Istanbuls, darunter Sultangazi, Gaziosmanpasa, Bakirköy, Bagcilar, Beyoglu, Kagithane, Bayrampasa und Esenler.

Einige Fährverbindungen in der Stadt wurden aufgrund der starken Winde eingestellt. Die Istanbul Sea Bus Company (IDO) gab neben den Fährverbindungen bekannt, dass sie ebenfalls einige Verbindungen aufgrund der schlimmen Wetterlage eingestellt haben, darunter Linien zwischen den Provinzen Istanbul und Bursa.

Istanbuls City Lines, die von der Stadtverwaltung von Istanbul betrieben werden, haben desgleichen einige Dienste für den Tag gestrichen.

Der Sturm stürzte 193 Dächer und 13 Bäume und einen weiteren Baum vor dem Bahnhof Florya um, hatte jedoch hier keinen großen Einfluss auf die Dienstleistungen. Der Baum wurde so schnell wie möglich vom Personal am Bahnhof entfernt. Auch in Ataköy fiel ein Baum, dieser beschädigte jedoch "nur" ein geparktes Auto.

Drei Menschen wurden beim dem Sturm verletzt. 191 Autos wurden schwer beschädigt, hieß es.

Turkish Airlines hat am Dienstag und Mittwoch rund 63 Flüge abgesagt. Der Seeverkehr wurde auch durch den Wind in Lodos beeinträchtigt, da die Istanbuler Schnellfähr- und Seebusgesellschaft ihre Verbindungen zwischen den Städten eingestellt hat

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind